formularis - Stabilitätsnachweis für U-Profil (Knicken Biegedrillknicken) nach DIN EN 1993-1-1
© formularis | info@formularis.de | www.formularis.de

Stabilitätsnachweis U-Profil


Datei:

BK_BGDK_N_U-Profil_V02-1.xls

Stabilität mittig gedrückter U-Profile aus Stahl .Statik: Bemessung auf Excel-Basis mit Ersatzstabverfahren gängige Profile (U, UPE, UAP) zur Auswahl. Nach DIN 18800-2

Autor:

Bernhard Lohr

Version/Datum:

V02-2 /  02.05.2016

Quellen:

DIN EN 1993-1-1 (2010)

 Schneider: Bautabellen für Ingenieure 20 (2012)

Preis:

25,- €

Kaufabwicklung

Bestellung

Kurzbeschreibung:

Exceltabelle zum Stabilitätsnachweis von mittig auf Druck beanspruchten U-Profilen aus Stahl: Biegeknicken, Biegedrillknicken und Querschnittsklasse

Beschreibung

Die Exceldatei dient dem Stabilitätsnachweis für Druck beanspruchte U-Profile.
Es kann keine planmäßige Biegbeanspruchung erfasst werden.

Der Nachweis umfasst Querschnittsklasse (Beulen), Biegedrillknicken und Biegeknicken. Es ist eine Datenbank mit ca. 50 gebräuchlichen U-Profilen hinterlegt (U, UPE, UAP). Daraus werden die Querschnittswerte ausgelesen.

Als Material stehen S235, S275, S355, S420 und S460 zur Auswahl. Auch diese Liste kann ggf. erweitert werden.

Die Queerschnittsklasse wird materialbezogen ermittelt. Bei QK<4 besteht keine Gefahr gegen Beulen.


Die Nachweise für Biegeknicken und Biegedrillknicken werden nach dem Ersatzstabverfahren geführt.

Die gelben Felder dienen als Eingabewert, während die hellblauen als Randbedingung zu betrachten sind. Ein rotes Dreieck verweist auf einen Kommentar.

 

Stabilität mittig gedrückter U-Profile aus Stahl .Statik: Bemessung auf Excel-Basis mit Ersatzstabverfahren gängige Profile (U, UPE, UAP) zur Auswahl. Nach DIN EN 1993-1-1 Ideelle Knicklast, Beulen, Querschnittsklasse 1 bis 4, Imperfektionsbeiwert, Abminderungsfaktor, Schlankheitsgrad, Knickline, Europäische Knickspannungslinien Stabilität Knicken, Stahlstütze, Verband, Träger, Pfosten, Stütze, Druckstab, Fachwerkstab, ohne Ausmitte, einspannung, Randmomente bzw. Exzentrizität, gelenkig gelagert, Knicklängenbeiwert, Biegeknicken ohne Drillknicken, Eulerfälle, Hallenbau, Industriebau, Stahlskelettbau, Freileitungsbau, Gittermasten; Schlankheitsgrad Drillknicken Biegedrillknicken

Aus den eingebundenen Tabellenblättern werden die Querschnittswerte und die Material-Kennwerte abgefragt.

Querchnittswerte U-Profile für Stabilitätsnachweis im Stahlbau .Statik: Bemessung auf Excel-Basis OpenOffice Calc mit Ersatzstabverfahren gängige Profile (U, UPE, UAP) DIN 1026-1 (09.09); DIN EN 10279 (03.00) DIN 1026-2 (20.02); DIN EN 10279 (03.00) NF A 45-255 zur Auswahl. DIN EN 1993-1-1

 Neben den gängigen Walzprofilen (U, UPE, UAP) können auch eigene Formen in einem eigenen Tabellenblatt definiert werden.

 Ermittlung Querschnittswert für U-Profil nach nach eigener Definition ; Knicken Biegedrillknicken Stahl Stabilität Knicken, Stahlstütze, Verband, Träger, Pfosten, Stütze, Druckstab, Fachwerkstab, ohne Ausmitte, einspannung, Randmomente bzw. Exzentrizität, gelenkig gelagert, Knicklängenbeiwert, Biegeknicken ohne Drillknicken, Eulerfälle, Hallenbau, Industriebau, Stahlskelettbau, Freileitungsbau, Gittermasten

 

Literatur:

Schneider: Bautabellen für Ingenieure. Werner Verlag, Düsseldorf. 2012

Meister: Nachweispraxis Biegeknicken und Biegedrillknicken. Ernst & Sohn Verlag, Berlin. 2002

 

 

nach oben | © Formularis |